[Beauty] Wundermittel BB-Cream?!

Samstag, 23. März 2013
BB-Creams sind ja im Moment in Aller Munde und gefühlt fast wöchentlich wird eine andere, neuere BB-Creams beworben. Neulich habe ich mir über dieses Thema Gedanken gemacht, da ich im TV durch Zufall einen Test von solchen Crèmes gesehen habe. Das BB im Namen steht für Blemish Balm, also frei übersetzt ein Schönheitsfehler- oder Makel-Balsam. Die Hersteller von solchen Crèmes versprechen eigentlich immer das Gleiche: Pflege, Kaschieren von Unreinheiten, Schutz vor UV-Strahlung, Glättung von kleinen Fältchen und eine Verfeinerung der Poren; kurzum eine Verbesserung des Teints.

Früher war die BB-Cream einfach die getönte Tagescrème und jeder war zufrieden damit. Da aber ein solch "einfaches" Produkt für unsere Hightech-Gesellschaft in der wir leben viel zu langweilig und absolut "yesterday" ist, musste etwas Neues her. Die BB-Cream war geboren. Eine Crème die absolut alles können soll. Meine Meinung zu diesen Crèmes ist sehr geteilt: Auf der einen Seite sind sie sicherlich eine gute Sache, wenn es schnell gehen soll und man eine robuste Haut hat. Auf der anderen Seite widerum sind diese BB-Creams nicht auf einen besonderen Hauttyp zugeschnitten, sondern quasi eins für alle und daher nicht sonderlich gut, wenn man eine eher sensible Haut ist. Ich persönlich besitze auch so eine Crème, den Tinted Moistrurizer von Essence. Ich finde diese Crème auch in der Tat nicht schlecht, aber trotzdem benutze ich sie so gut wie nie. Ich habe immer das Gefühl, dass ich auf Dauer Pickel von solchen Produkten bekomme. Da bleibe ich doch lieber bei meiner gewohnten Pflegeserie, die ich gut vertrage und die meine Haut gut pflegt und Unreinheiten vorbeugt.

Was haltet ihr von BB-Creams im Allgemeinen? Habt ihr welche und wenn ja, benutzt ihr sie gerne? Seid ihr zufrieden mit ihnen?


Eure Jess <3

BLOGLOVIN' // BLOG-CONNECT // INSTAGRAM // FACEBOOK

Kommentare :

  1. Hallo Jess,

    die ursprüngliche BB-Cream hat Dr. Schrammek erfunden, damit Menschen mit auffälligen Makeln (Feuermale, Brandnarben, nach Laserbehandlungen etc.) ihre Schönheitsfehler abdecken können und sich die Haut verbessert.

    Dann schwappten diese nach Asien, wurden mit Bleichmittel angereichert (wer will schon schön braun sein?) und erfreuten sich dort großer Beliebtheit. Nun kam die BB-Cream zurück auf den europäischen Markt, allerdings ohne Bleichmittel, denn wir verrückten Europäer lieben unsere Bräune.

    Die heutige stark veränderte BB-Cream ist meiner Meinung nach nicht viel mehr, als eine getönte Tagescreme und fürs leichte abdecken nicht schlecht, finde ich. Aber die eigentliche BB-Creme ist etwas anderes. Man hat fix den Namen übernommen (ist schließlich neu und neu ist gut!), die Rezeptur einer Tagescreme leicht geändert und voilà...

    Im Sommer werde ich die BB-Cream von Garnier wieder rauskramen, aber im Winter ist sie mir zu leicht.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Ursprung der BB-Cream war mir auch bekannt... In diesem Post soll es allerdings nur um die BB-Cream gehen, die wir heute hier in Europa kennen, auch wenn sie nicht mehr dem entspricht was sie ursprünglich einmal war...

      Trotzdem vielen lieben Dank für deine weiteren Erläuterungen! ;) ;) ;)

      LG, Jess <3

      Löschen

Feel free to comment! Ich freue mich über jeden Kommentar... ;)

Kommentare sind natürlich jederzeit erwünscht und willkommen, gerne auch Anregungen, konstruktuve Kritik oder Fragen... Ich versuche auch möglichst viele Kommentare zu beantworten.

Bitte beachtet bei den Kommentaren die gängige Nettiquette. Kommentare ohne Sinn, Werbung, Spam, Beleidigungen etc. werden daher sofort gelöscht. Und auch auf Kommentare von wegen "gegenseitiges Verfolgen" reagiere ich nicht mehr.