[New in] Mason Ball Jars Daisy Lid

Dienstag, 30. September 2014
Da ich gerade total gerne Fruit Infused Water trinke und man das Ganze ja doch immer zusätzlich zum guten Geschmack auch noch hübsch aussehen lassen möchte, bin ich durch Instagram auf die wunderschönen Mason Ball Jars gestoßen. Bei eBay bin ich dann auch relativ schnell fündig geworden und habe mir zwei dieser Gläser bestellt. Mit einem Strohhalm lässt sich so das leckere Wässerchen doch direkt viel stylischer schlürfen... :)

Diese beiden wunderschönen Ball Jars habe ich wie gesagt bei eBay gefunden. Bestellen musste ich allerdings zwei Artikel, da ich neben dem Mason Ball Jar mit dem normalen Deckel (der beim Glas dabei war) auch den Daisy Lid Blumendeckel haben wollte, da dieser doch ein zu süß ausschaut. Es hat leider sehr lange gedauert bis diese beiden Gläser bei mir ankamen, da leider das Paket an mich einmal abhanden gekommen ist. Echt ätzend soetwas. Der eBay Verkäufer war aber sehr freundlich und hat das Ganze dann noch ein zweites Mal an mich versendet. Nun habe ich diese beiden wunderschönen Gläser endlich bei mir und freue mich schon darauf sie vielseitig einzusetzen, egal ob als Trinklas, für Müsli oder als Blumenvase, ich finde sie super!

Wie gefallen euch diese im Moment ja nahezu fast gehypten Ball Jars? Spielkram oder einfach Zucker fürs Auge, den man haben muss bzw. unbedingt haben möchte?

Eure Jess <3

BLOGLOVIN' // BLOG-CONNECT // GOOGLE+ // INSTAGRAM // TWITTER

[Fashion] Polyvore Outfit

Donnerstag, 25. September 2014
Da ich mir passend zum Herbst einen wunderschönen Dufflecoat mit Fake-Fur-Kapuze bei Zara gekauft habe, möchte ich nun die Gelegenheit nutzen und einmal kurz zeigen, wie ich meinen Dufflecoat im Moment sehr gerne trage: Bluse mit Statementkette, Skinny Jeans, Boots und meine geliebte Selma von Michael Kors! Ich liebe solche einfachen und doch irgendwie schicken Outfits, genau mein Ding...

Outfit
via Polyvore

Eure Jess <3

BLOGLOVIN' // BLOG-CONNECT // GOOGLE+ // INSTAGRAM // TWITTER

[Food] Tortillas Chili con Carne Style

Dienstag, 23. September 2014
Da ich immer auf der Suche nach neuen und leckeren Rezepten bin, habe ich mich neulich in den Weiten des Internets mal wieder auf die Suche begeben und bin auf ein tolles Rezept für Tortillas gestoßen. Das Ganze erinnerte mich total an Chili con Carne, hörte sich sehr lecker an und musste natürlich danach direkt ausprobiert werden. Und was soll ich sagen?! Es hörte sich nicht nur lecker an, nein, denn es war auch total yummi!


Das braucht ihr für die Tortillas (bei zwei Personen):
1 Tomaten
200 Gramm Bohnen in Tomatensauce (alternativ auch normale Kidneybohnen)
1 Zwiebel
1 Esslöffel Olivenöl
300 Gramm Hackfleisch halb & halb
2 Esslöffel Tomatenmark
1 Packung Tortilla
50 Gramm saure Sahne
50 Milliliter Wasser
Guacamole (je nach Belieben selbstgemacht oder fertig gekauft)

Zuerst die Tomaten in Stücke schneiden. Dann die Zwiebeln schälen und ebenfalls würfeln. Das Olivenöl (oder alternativ auch Rama Culinesse zum Braten) in einer großen Pfanne erhitzen und dann das Hackfleisch darin scharf anbraten. Nun die Zwiebeln hinzufügen. Nach circa fünf Minuten die Tomatenstücke hinzugeben. Alles nochmal kräftig anbraten und danach die Bohnen hinzufügen. Tomatenmamrk einrühren und mit dem Wasser ablöschen. Bei normalen Kidneybohnen (also in ihrem eignen Saft) kann es notwendig sein noch ein wenig mehr Tomatenmark und Wasser dazuzugeben. Als nächstes alles kräftig nach Belieben würzen (Pfeffer, Salz, Chili, Thymian, wie man möchte).

Nun die saure Sahne in einer Schüssel geben und ebenfalls nach Belieben würzen. Die Guacamole (ob nun gekauft oder selbstgemacht) in eine Schüssel füllen und das Gleiche auch mit der Hack-Bohnen-Mischung machen. Währenddessen die Tortillas im vorgeheizten Backofen (200 Grad) heiß werden lassen (dauert circa drei Minuten). Alles auf den Tisch stellen und nun die Guacamole auf die eine Hälfte der Tortilla geben und darauf die Hack-Bohnen-Mischung verteilen. Nun noch die saure Sahne daraufgeben und danach die Tortilla zusammenklappen. Guten Appetit.

Eure Jess <3

BLOGLOVIN' // BLOG-CONNECT // GOOGLE+ // INSTAGRAM // TWITTER

[Haul] MAC Geburtstagshaul

Donnerstag, 18. September 2014
Ich weiß, ich weiß... Mein Geburtstag ist mitterlerweile schon mehr als einen Monat her, aber trotzdem habe ich mir nun noch einige nachträgliche Geburtstagsgeschenke gemacht: Ich habe nämlich endlich die ganzen Douglasgutscheine eingelöst, die ich geschenkt bekommen habe und mir drei wundervolle Produkte von MAC bestellt. Und irgendwie habe ich auch so langsam das Gefühl, dass der MAC-Virus mich befallen hat... :)

Schlussendlich entschieden habe ich mich für die Produkte von MAC, nämlich das Mineralize Skinfinish Natural (kurz MSFN) in Light Plus und die beiden Lustre Lipsticks Syrup und Lustering. Lustre bezieht sich bei MAC Lippenstiften übrigens auf das Finish, hier gibt es einige verschiedene Finishes und das wofür ich mich entschieden habe ist Lustre. Dieses bedeutet, dass es sich um einen semi-transparentes Gloss-Finish handelt. Nun aber zu den einzelnen Produkten im Detail...

Da ich bisher über das MAC Mineralize Skinfinish Natural (MSFN) schon so extrem viele positive Berichte gelesen hatte und ich bisher noch nie ein hochpreisigeres Puder ausprobiert habe, wollte ich nun diesen Schritt endlich einmal wagen. Bei der Farbe habe ich mich für Light Plus entschieden, da mir anhand von diversen Swatches die Farbe Light einfach zu hell erschien. Dieses hat sich übrigens als gute Entscheidung herauskristallisiert, denn Light Plus passt perfekt zu meinem Hautton (daher folgt auch kein Swatch, denn dieser hebt sich nahezu nicht von der Haut ab).

Von der Verpackung her kommt das MSF in der typischen MAC-Umverpackung daher: schwarzer schlichter Karton mit weißem Aufdruck. Die Puderdose vom MSF selbst wurde, soweit ich das gelesen habe, vor einiger Zeit optisch überholt. Hierbei handelt es sich nun um eine mattschwarze Dose, welche mittels Magnet schließt. Im Deckel befindet sich ein Spiegel. Sehr praktisch. Alles in Allem wirkt diese Puderdose wirklich sehr edel und sie liegt auch sehr gut durch ihr recht hohes Gewicht in der Hand.

Bei der Farbe Light Plus handelt es sich um ein helles warmes Beige, welches einen ganz leichten Glow aufs Gesicht zaubert. Total schön wie ich finde, denn so sieht man nie cakey aus! Das Produkt ist ziemlich fest gepresst, so staubt es aber beim Entnehmen mit dem Pinsel kaum. Meiner Meinung nach benötigt man für ein schönes Ergebnis auch nicht allzu sehr viel Produkt. Enthalten sind übrigens 10 Gramm.

Die Haltbarkeit dieses Puders hat mich wirklich umgehauen. Morgens um halb sieben aufgetragen sah ich auch am Nachmittag auch immernoch frisch und gut mattiert aus. Ich bin wirklich total begeistert von diesem MSF, auch wenn es einen recht hohen Preis von 31,00 Euro hat.

Wie bereits eingangs erwähnt, habe ich mich bei den beiden MAC Lipsticks für das Lustre Finish und demnach für die Farbe Syrup entschieden. Hierbei handelt es sich wirklich um einen tollen Alltagston, ein nudiges Rosé mit leichtem Einschlag ins Mauve. Einfach toll. Preislich liegen die MAC-Lippenstifte bei Douglas übrigens bei 19,50 Euro.

Auch hier finden wir die typische schwarz/weiße MAC-Verpackung wieder. Der Lippenstift an sich kommt in einer schwarzen und matten Hülse daher, die mit silbernen winzigen Glitzerpartikeln durchzogen ist. Der Lippenstift schließt hier allerdings nicht magnetisch, sondern mittels Einrasten.

Der Auftrag ist angenehm leicht und fühlt sich richtig gut auf den Lippen an. Was natürlich auch mit daran liegt, dass die Lustre Lipsticks einen kleinen Pflegeanteil haben. Die Haltbarkeit ist absolut in Ordnung für so einen semi-transparenten Lippie. Nach circa zwei bis drei Stunden muss nachgeschminkt werden. Ein ganz, ganz toller Alltagslippie!


MAC Lustre Lipstick Syrup - dezentes Rosé mit leichtem Einschlag ins Mauve

Der zweite Lustre Lipstick für den ich mich entschieden habe ist Lustering. Hierbei handelt es sich um einen pinken Farbton, welcher einen leichten beerigen Einschlag hat. Ebenfalls eine tolle Alltagsfarbe.

Genauso wie bei Syrup, kommt auch Lustering in der MAC-typischen Verpackung daher. Auch die Hülse ist genauso gestaltet wie bei Syrup. Im Auftrag und in der Haltbarkeit kann ich mich ebenfalls auf Syrup berufen, denn da sie beide das Lustre Finish haben, sind natürlich auch die Eigenschaft identisch.


MAC Lustre Lustering - kühler Pink-Ton mit leichtem Rotanteil

Abschließend kann ich sagen, dass ich wirklich total happy mit meinem Geburtstagshaul bin! Das MAC-Virus ist nun ausgebrochen und ich denke, dass die nächsten Lippies und vielleicht auch ein paar Blushes von MAC wohl bald folgen werden... Wie sieht es bei euch aus mit dem MAC-Virus? Besitzt ihr auch eines dieser Produkte von MAC bzw. wie findet ihr sie?

Eure Jess <3

BLOGLOVIN' // BLOG-CONNECT // GOOGLE+ // INSTAGRAM // TWITTER

[Beauty] CelluBlue

Dienstag, 16. September 2014
Neulich bin ich auf eine interessante Lösung gestoßen um Cellulite zu bekämpfen, nämlich CelluBlue. Ja, ich weiß: Eigentlich kein Thema über das häufig gesprochen wird, vor allem nicht auf Beautyblogs, die doch eigentlich makellos sein sollen. Aber es ist nunmal so, dass ca. 90 Prozent von uns Frauen von Cellulite betroffen sind. Einige stärker und einige weniger. Ich habe auch Cellulite, jedoch zum Glück nicht allzu schwerwiegend.

Was ist Cellulite eigentlich?
Als Cellulite oder auch umgangssprachlich Orangenhaut genannt, versteht man eine Bildung von Dellen in der Haut (besonders an den Oberschenkeln, der Hüfte und am Po, aber auch an den Armen). Von Cellulite sind fast nur wir Frauen betroffen, da bei uns häufig ein schwaches Bindegewebe vorliegt.

Es werden drei Stufen von Cellulite unterschieden:
Stufe 1: Dellen beim Zusammenkneifen der Haut, die beim Loslassen wieder zurückgehen
Stufe 2: Bereits im Stehen sind Dellen zu erkennen, im Liegen jedoch nicht
Stufe 3: Auch im Liegen sind bereits Dellen sichtbar

Nun aber zum Produkt: Was genau ist CelluBlue?
CelluBlue besteht aus medizinischem und hypoallergenem Silikon und ermöglicht eine unter Zuhilfenahme von etwas Öl eine Massage der Bereiche des Körpers wo Cellulite auftritt. CelluBlue lässt sich ganz einfach mit Wasser und Seife reinigen. Das Hütchen ist recht flexibel und circa fünf Zentimeter hoch. Das Saugsystem ist einfach zu bedienen und erfordert kein Training, da das Hütchen einfach über die Haut geführt wird. Bei täglicher Anwendung sollen dann nach drei bis vier Wochen schon erste Ergebnisse sichtbar werden. Das Saugsystem ist klein und handlich und wird in einem kleinen Beutel geliefert.

Meine Ausgangssituation:
Eini Informationen zu meiner Ausgangssituation bezüglich der Ausgeprägtheit der Cellulite bei mir dürfen natürlich auch nicht fehlen. Ich habe keine sehr stark ausgeprägte Cellulite, jedoch ist dieser bei mir vor Allem am Po deutlich sichtbar. An den Oberschenkeln hält es sich zum Glück in Grenzen, hier bin ich nur minimal betroffen. Wenn ich von den oben genannten Stufen ausgehe, dann würde ich meinen Po gerade so in der Stufe 2 einordnen und meine Oberschenkel lediglich in Stufe 1.

Wie geht es nun weiter?
Ich werde CelluBlue jetzt einem ordentlichen Test unterziehen und meine Oberschenkel und meinen Po einer täglichen Massage unterziehen. Danach wird es eine Review geben, wobei ich euch an dieser Stelle nach nicht versprechen kann, dass es auch Vorher-/Nachherfotos geben wird. Und nun, fröhliches Massieren!

Dieses Produkt wurde mir im Rahmen einer Kooperation kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Eure Jess <3

BLOGLOVIN' // BLOG-CONNECT // GOOGLE+ // INSTAGRAM // TWITTER

[Favorites] Lieblinge im August

Dienstag, 9. September 2014
Der eigentliche Sommermonat schlechthin, nämlich der August, ist nun quasi klammheimlich dem September gewichen. Nur wo war er, der tolle Sommer im August? Sehr wechselhaft war es, sehr schade, denn schließlich fühlt man sich doch bei warmen Temperaturen und Sonne doch gleich viel wohler! Aber nun endlich zu den Monatsfavoriten vom August, dieses Mal durch meinen Urlaub leider ein wenig verspätet...


Zoeva Rodeo Belle Palette
Im August ist die Rodeo Belle Palette sehr häufig zum Einsatz gekommen, da sie auch so wunderbar vielseitig genutzt werden kann. Meine absoluten Lieblings-AMUs mit dieser Palette sind definitiv im Farbspektrum grau-blau und grün-braun bzw. grün-schwarz. Ein Detailposting zur Palette findet ihr übrigens hier.

Garnier Miracle Skin Perfector BB-Cream in hell
Wie auch schon bei den Monatsfavoriten im Juli, hat es auch die BB-Cream von Garnier wieder in meine Top 5 Produkte geschafft. Mit wenigen Ausnahmen habe ich diese BB-Cream eigentlich jeden Tag aufgetragen, auf mein geliebtes All Matt Plus Make Up von Catrice habe ich nur sehr selten zurückgegeriffen, denn ich wollte es etwas leicher auf der Haut.

p2 Forever Last Nailpolish in Hot Tango
Diesen knalligen Nagellack in Rot/Pink habe ich ebenfalls erst im August für mich entdeckt, da er wunderbar zum Farbgel, welches ich im Moment auf den Fingernägeln trage, passt. Daher daher habe ich ihn natürlich nur auf den Fußnägeln benutzt. Der Lack lässt sich super lackieren und halt auch recht lange. Top Produkt!

Mise en Dior Tribal Look-a-Like Ohrringe
Das Look-a-Like zu den wunderschön besonderen Doppelperlenohrringen von Dior habe ich bereits vor einiger Zeit gekauft (siehe hier) und habe sie, abwechselnd mit meinen "normalen" Perlenohrringen getragen. Ich wurde auch schon häufig auf diese besonderen Ohrringe angesprochen, kein Wunder, sie sind halt einfach nur wunderbar!

MAC Mineralize Rich Lipstick in So Good
Den himbeerroten Lippenstick von MAC (mein erster MAC Lippenstift übrigens) habe ich im August erst gekauft (siehe hier) und doch, hat er sich sofort in mein Herzchen geschlichen. Ich habe ihn im August sehr häufig getragen, denn in die Farbe habe ich mich regelrecht verliebt. Und da die Pflegewirkung auch gut ist, trägt er sich doch gleich noch viel besser!

Eure Jess <3

BLOGLOVIN' // BLOG-CONNECT // GOOGLE+ // INSTAGRAM // TWITTER