[Review] CelluBlue

Montag, 12. Januar 2015
Der Start eines neuen Jahres bedeutet bei vielen von uns auch häufig das Fassen guter Vorsätze... Bei euch auch? Ich bin normalerweise nicht so der Typ für gute Vorsätze, doch eine Thematik habe ich bereits gegen Ende des letzten Jahres in Angriff genommen: die leichte Cellulite! Hier hatte ich kurz über das kleine Helferlein gegen Cellulite berichtet, welches bei mir im Test ist, nämlich CelluBlue. Wie ich dieses kleine blaue Ding finde? Darüber werde ich euch nun aufklären...

Aber vorab: Was ist Cellulite eigentlich?
Als Cellulite oder auch umgangssprachlich Orangenhaut genannt, versteht man eine Bildung von Dellen in der Haut (besonders an den Oberschenkeln, der Hüfte und am Po, aber auch an den Armen). Von Cellulite sind fast nur wir Frauen betroffen, da bei uns häufig ein schwaches Bindegewebe vorliegt.

Es werden drei Stufen von Cellulite unterschieden:
Stufe 1: Dellen beim Zusammenkneifen der Haut, die beim Loslassen wieder zurückgehen
Stufe 2: bereits im Stehen sind Dellen zu erkennen, im Liegen jedoch nicht
Stufe 3: auch im Liegen sind bereits Dellen sichtbar

Was macht denn nun CelluBlue genau laut Angaben des Herstellers?
"CelluBlue ermöglicht es Ihnen, die Bewegungen der berühmten „Palpate-Roll“-Massage auszuüben. Diese Massagetechnik ist weithin als effektive Methode anerkannt, Cellulite und Orangenhaut entgegenzuwirken. Mit der Saugglocke können Sie nach nur wenigen Wochen sichtbare Resultate sehen. CelluBlue kann für alle Arten der Cellulite eingesetzt werden, egal ob adipösen, wässrigen, fibrösen oder gemischten Ursprungs. Mit ihrem Saugglockensystem löst CelluBlue die Lipolyse, die Entfernung von Fettzellen, aus, und aktiviert und optimiert die Zirkulation in Venen und Lymphgefäßen. Die Haut zieht sich dadurch langsam zusammen!"
via CelluBlue

Wie funktioniert die Anwendung von CelluBlue?
Die Benutzung von CelluBlue soll schnell und einfach erfolgen und ungefähr jeden zweiten Tag erfolgen. Die Anwendung wird in drei einfache Schritte unterteilt, wobei die zu behandelnden Hautstellen vor der Anwendung mit Massageöl eingeölt werden sollen. CelluBlue soll nämlich niemals auf trockener Haut verwendet werden. Nun aber zu den drei Schritten der Anwendung...

Schritt 1: Aufsetzen auf die Haut
Nach dem Einölen der Haut muss CelluBlue nun auf die zu behandelnde Haut aufgesetzt werden. Hierzu wird das Helferlein an beiden Seiten leicht zusammengedrückt und dann auf der Haut platziert. Nun müssen die beiden Seiten losgelassen werden. Dadurch entsteht dann der gewünschte Saugeffekt. Der Grad der Saugwirkung kann übrigens dadurch variiert werden, je nachdem wie viel Luft sich im CelluBlue befindet (wenig Luft = starke Saugwirkung; viel Luft = leichte Saugwirkung).

Schritt 2: Massage der Haut
Nun wird massiert! Der CelluBlue wird nun auf der ausgewählten Stelle an der das Helferlein aufgesetzt wurde für etwa drei Minuten von unten nach oben massiert. Danach folgt noch eine Massage von links nach rechts für eine weitere Minute. Darauffolgend werden noch für etwa eine Minute kreisartige Bewegungen ausgeführt, immer aufwärts von unten nach oben. Jede Stelle sollte circa fünf Minuten massiert werden.

Schritt 3: nach der Benutzung
Nach Beedingung der Massage wird der CelluBlue wieder von der Hautstelle entfernt. Dies kann durch zusammendrücken der beiden Seiten geschehen, oder auch durch abziehen (hierdurch soll noch mehr Cellulite entfernt werden). Das Helferlein muss nach der Benutzung unbedingt gereinigt werden um es von Ölresten zu befreien (dies geht am besten mit Wasser und Seife). Abschließend wird übrigens dazu geraten einen halben Liter Wasser innerhalb einer Stunde zu trinken, denn dadurch konnten Giftstoffe einfacher ausgeschwämmt werden.

Und wie ist nun meine Meinung zum kleinen Helferlein gegen Cellulite?
Eins kurz vorab: Mich plagt zum Glück keine sehr schlimme Cellulite, an den Oberschenkeln würde ich mich in Stufe 1 eingliedern und am Gesäß gerade so in Stufe 2.
Aber nun zu meinen Erfahrungen... Ich habe den CelluBlue nun eine ganze Weile getestet und muss sagen, dass ich das Gefühl habe, dass die Cellulite ein wenig besser geworden ist. Auf jeden Fall ist meine Haut durch die ständige Massage sehr schön weich geworden. Dies gefällt mir sehr gut. Die Benutzung an sich habe ich als sehr einfach empfunden und auch recht schnell. Wobei ich sagen muss, dass mir die Massage der Oberschenkel leichter gefallen ist, als bei meinem Hinterteil, denn hier ist der CelluBlue häufiger "abgeploppt" und ließ sich auch teilweise wegen der runderen Form des Körperteils nicht ganz so einfach handeln. Ich muss leider auch gestehen, dass ich zwischendurch leicht anwendungsfaul war und somit das Ganze nicht ganz so lange durchgezogen habe wie empfohlen, trotzdem bin ich mit dem Ergebnis zufrieden und froh den CelluBlue getestet zu haben.

Wie geht es nun mit mir und CelluBlue weiter?
Ich denke, dass ich den CelluBlue weiter benutzen werde, allerdings wohl eher sporadisch. Vielleicht zweimal die Woche um mir und meinem Körper etwas Gutes zu tun und ein wenig Zuwendung und Entspannung zu gönnen... Die Massage tut mir nämlich wirklich gut und da ich auch mit den erzielten Ergebnissen zufrieden bin, warum auch nicht?! ;)

Dieses Produkt wurde mir im Rahmen einer Kooperation kostenfrei zur Verfügung gestellt, nichtsdestotrotz spiegelt diese Review meine eigene Meinung zum Produkt wider.

Eure Jess <3

BLOGLOVIN' // BLOG-CONNECT // GOOGLE+ // INSTAGRAM // TWITTER

Kommentare :

  1. Mit 19 Euro hat man ja nicht viel Kaputt gemacht und wenn es einem Hilft, dann ist das ja nicht viel Geld. Es scheint aber doch sehr Zeitintensiv zu sein oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, zeitintensiv ist es auf jeden Fall. Aber, wer schön sein will muss halt leiden, oder in diesem Fall Zeit investieren. :)
      LG, Jess <3

      Löschen
  2. Ich wünsche dir einen Schönen Tag! Bei mir läuft gerade eine riesen Blogvorstellung + Verlosung, dein Blog ist sehr interessant, ich würde mich über dein Interesse freuen.

    Allerliebste Grüße
    Geena Samantha
    http://mintcandy-apple.blogspot.de/2015/01/riesen-blogvorstellung-verlosung.html#comment-form

    AntwortenLöschen

Feel free to comment! Ich freue mich über jeden Kommentar... ;)

Kommentare sind natürlich jederzeit erwünscht und willkommen, gerne auch Anregungen, konstruktuve Kritik oder Fragen... Ich versuche auch möglichst viele Kommentare zu beantworten.

Bitte beachtet bei den Kommentaren die gängige Nettiquette. Kommentare ohne Sinn, Werbung, Spam, Beleidigungen etc. werden daher sofort gelöscht. Und auch auf Kommentare von wegen "gegenseitiges Verfolgen" reagiere ich nicht mehr.